ARTcom

Kunst der Kommunikation
Sie sind hier: Startseite > Mediation > Aikido et Mediation

Aikido et Mediation

Von der Kampfkunst Aikido für die eigene Arbeit als Mediatorin und Mediator profitieren. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der individuellen Vorbereitung und Einstimmung auf schwierige Mediationen.

In diesen Seminaren werden, gemeinsam mit meiner Kollegin Dr. Christine Mattl, die konkreten Zusammenhänge zwischen Erfahrungen aus den Aikidô Körperübungen auf körperlicher, sowie geistiger und emotionaler Ebene reflektiert und die Möglichkeiten des Umsetzens in konkretes Verhalten ausgelotet.

Ziel ist es, von der Kampfkunst Aikidô für den eigenen Umgang mit Konflikten zu lernen. Besonderes Augenmerk liegt auf der individuellen Vorbereitung und Einstimmung auf Mediationen oder auf schwierige Gespräche und bei Verhandlungen.

  • den Körper als Sensorium und Werkzeug nützen
  • die eigene Präsenz durch Beachtung von Atmung, Mitte, Haltung weiterentwickeln
  • den bewussten Umgang mit Emotionen wie Wut und Angst üben
  • neue Verhaltensweisen in Konfliktsituationen kennen lernen und ausprobieren

Ein Artikel zu diesem Thema wurde in: »perspektive mediation« (2009/1) veröffentlicht (Verlag).

»Indem man sein Herz befreit, lässt man freie Bewegungen entstehen. Indem man seinen Körper frei bewegt, erschafft man ein Herz, das durch nichts festgehalten werden kann.«

(Nobuyoshi Tamura Sensei, 2000)

Aikido

Stéphane Benedetti 7. Dan, Shihan

21. – 23. Juni 2019; Feldkirch Infos

6. – 14. Juli 2019; Graz Infos

17. – 19. April 2020; Wien - Vorankündigung

nach oben